Kulturelle Bildung

Um Kinder und Jugendliche aus Minden mit Kultur in Berührung zu bringen, sie für sehr unterschiedliche Arten von Kultur zu interessieren und zu begeistern, sie selbst künstlerisch aktiv und kreativ werden zu lassen, sind bereits einige nachhaltig angelegte Projekte initiiert worden: Minden macht mit bei den Kulturstrolchen für Grundschulkinder, beim Kulturrucksack NRW für Zehn- bis Vierzehnjährige und plant langfristig die Kooperation zwischen Kultureinrichtungen und weiterführenden Schulen.

Die Abteilung Stadtarchiv des Kommunalarchivs Minden bietet in diesem Rahmen Veranstaltungen an: So lernen die Kulturstrolche das Recherchieren zu geschichtlichen Fragen in einem Archiv kennen. Der Kulturrucksack bietet Stadtrundgänge zu Kindheit und Jugend in früheren Zeiten an: Unterwegs wird das Hüpfspiel „Himmel und Hölle“ gespielt, oder es wird mit Murmeln geknickert.

Für weiterführende Schulen gibt es auf das Curriculum abgestimmte Projekte, in denen Themen der deutschen Geschichte anhand lokaler Quellen ganz nah herangeholt werden, etwa die Kaiserzeit in Minden.

Mit dem Herder-Gymnasium der Stadt Minden wurde im Februar 2013 eine langfristig angelegte Bildungspartnerschaft im Rahmen der Initiative „Bildungspartner NRW – Archiv und Schule“ geschlossen.
Neben Archivführungen für einzelne Schülergruppen, bei denen den Schülerinnen und Schülern die Aufgaben und Dienstleistungen eines Archivs näher gebracht werden, sollen einzelne Unterrichtsstunden im Archiv stattfinden.

Die Kulturelle Bildung ist eingebunden in das Kulturkonzept der  Stadt Minden. Es wurde von den Kultureinrichtungen der Stadt – Kulturbüro, Stadtbibliothek, Stadttheater, Mindener Museum, Kommunalarchiv – und weiteren Kultureinrichtungen in der Stadt – Volkshochschule, Musikschule, BüZ, Preussenmuseum – entworfen, vom Kulturausschuss der Stadt Minden beschlossen, und wird laufend fortgeschrieben und überarbeitet. Aufgabe aller Beteiligten ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern gleichgültig welchen Alters, welcher ethnischen oder sozialen Herkunft und welcher Vorbildung den Zugang zur Kultur vor Ort zu ermöglichen.